EC Designforschung


Das Ziel der Gründung ist es, DissertantInnen im Bereich Design eine Austauschplattform zu bieten und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich mit ihren Anliegen auch an FachkollegInnen, Verantwortliche für die Designlehre, Verantwortliche für Forschung und Wirtschaft sowie an die Öffentlichkeit zu wenden.

Langfristig soll mit den ExpertsCluster-Aktivitäten eine Entwicklung im Bereich Design in Richtung einer Integration von Forschung (und Wirtschaft) in die Berufsidentität von DesignerInnen sowie eine Verbesserung der Grundlagen für Designforschung und Designforschende bewirkt werden. Auch wenn davon auszugehen ist, dass sich seit der im Jahr 2004 von MAK-Kurator für Design und DA-Mitglied Thomas Geisler durchgeführten umfassenden Recherche zum Stand des Designs in Österreich einiges verbessert hat, sollen grundlegende Probleme, die zu thematisieren sind, hier mit Zitaten aus seiner Arbeit skizziert werden.

»Eine ernstzunehmende Designkultur in Österreich braucht einen wissenschaftlichen Diskurs. Designtheorie und -forschung sind wichtige Garanten für Qualität und Innovationen…« (Geisler, 2004, S. 36). »Großer Nachholbedarf gegenüber dem ausländischen Ausbildungsangebot besteht vor allem im Bereich Designtheorie und -forschung. [...] Das Doktorat an den österreichischen Designschulen mit Universitätsstatus ist zwar möglich, aber nicht in Programme zum wissenschaftlichen Austausch eingebunden. Wer in Österreich nach einer theoretischen Designauseinandersetzung sucht, muss sich im Bereich der Geisteswissenschaften, z. B. der Cultural Studies, umsehen oder sich interdisziplinär ein Studium irregulare zusammenstellen.« (Geisler, 2004, S. 35)

Der  EC Designforschung wurde 2013 von Roswitha Peintner,  selbst Design-Dissertantin an der Universität für angewandte Kunst, initiiert.

Gründungsmitglieder: Martin Breuer-Bono / Industriedesigner, Graz; Stefanie Egger / Designerin und Design-Dissertantin am IFZ Graz; Harald Gründl / 2005 erster Design-Dissertant in Österreich, Mitbegründer von EOOS, Gründer und Leiter des IDRV, Wien; Stephanie Guse / Designerin und Design-Dissertantin, Wien; Andreas Koop / Designer, Autor und Lehrender im Bereich Designforschung, Rückholz im Allgäu; Andrea Moya-Hoke / Designerin und Design-Dissertantin, Wien;

designaustria unterstützt die Vernetzung zwischen WissenschaftlerInnen, DesignpraktikerInnen und Unternehmen durch Veröffentlichung von Abstracts von Dissertationen in den Bereichen Designtheorie und -forschung.

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte ExpertsCluster Managerin: Roswitha Peintner