Drei Ausstellungen rund um Schrift & Grafik in der Berchtoldvilla

A bis Z – Alphabet und Zeichen in der Kunst
Meist sind die Welten von Schrift und Bild strikt getrennt. In der Berchtoldvilla
in Salzburg wird die Schrift in der Grafik und Kunst zusammengebracht: Sie vermengen sich und inspirieren einander. Die Nutzung von Schrift und Wort in der Kunst kann unterschiedliche Effekte haben. Sie dienen nicht nur als gestalterisches Element – oft helfen sie als Text, die Sehgewohnheiten des Betrachters zu lenken und neue Gedankengänge zu veranlassen. Die 27 KünstlerInnen dieser Ausstellung bedienen sich u. a. uralter Felszeichnungen aus der libyschen Wüste oder nehmen als Anregung alte Schriften aus Kreta, um eigene Kompositionen und Formen zu schaffen. Es gibt auch Schriften, die den Fluss eines Gedichtes aufnehmen und als gestalterisches Element in ein Gemälde einbringen. Auch die Zahlen, verschiedene alte und neue kodierte Schriften faszinieren und kommen zum Ausdruck. Die Ausstellung zeigt eine breite Facette von künstlerischen Werken, die sich des Phänomens Schrift als Ausdrucksmittel bedienen.

PreMac – Grafikdesign in Salzburg von 1960 bis 1980
ist eine Präsentation gebrauchsgrafischer Arbeiten aus einer Zeit, in der Entwürfe und Druckvorlagen in handwerklicher Weise entstanden. Titelschriften, Logos und Schriftzüge zu Plakaten, Werbemittel, Verpackungen usw. wurden von Hand mit Stiften, Pinseln, Schreib- und Reißfedern ausgeführt, Reinzeichnungen als Vorstufe für den Druck wurden 1:1 oder deutlich vergrößert ausgearbeitet. An Hand von Arbeitsbeispielen der GrafikerInnen Regine Otrel und Christine Salzmann-Muhr, Werner Hölzl und Volker Uiberreither (die letzten drei sind langjährige Mitglieder von designaustria, Anm.) werden die Jahrzehnte vor dem Aufkommen der Grafikcomputer – der sogenannten »PreMac«-Ära – nahe gebracht. Ein vor dem Ausstellungsraum installiertes Grafikstudio der 1960/70er-Jahre veranschaulicht einen Arbeitsplatz ohne des heute in der Branche üblichen Arbeitsgerätes, einem PowerMac. Bei einem Rahmenprogramm am Samstag, den 2. Juni 2012, wird um 16.30 Uhr Werner Hölzl bei einer Führung durch die Ausstellung Anekdoten und Erinnerungen aus dem Alltagsleben eines Grafikers in damaliger Zeit erzählen und sich interessierten Fragen stellen.

Die Einzelausstellung im »one artist room« zeigt Vida Bokal-Neugebauer, eine international anerkannte Schriftkünstlerin, in ihrer retrospektiven, kalligrafischen Schau eine ganze Palette von Schriftanwendungen, von traditionellen bis zu verspielten Bildern der Gegenwart. Überdies demonstriert Frau Bokal-Neugebauer am 2. Juni 2012 vor Ort sowohl ihre konventionelle als auch ihre unkonventionelle Arbeitsweise. 

5. Mai bis 16. Juni 2012

Einladung

ip_wh

3 Ausstellungen zum Thema Schrift & Grafik

05. Mai 2012, art bv Berchtoldvilla,
Berufsvereinigung Bildender Künstler
Josef-Preis-Allee 12, 5020 Salzburg

Veranstaltungsdetails anzeigen

Weiterführende Informationen

www.artbv-salzburg.com