Internationales Design-Symposium MULTIPLY in Linz

»Diversity as a new way to design?« lautet der Untertitel dieses Design-Symposiums an der Kunstuni Linz.

Das eintägige Design-Symposium bietet Gelegenheit mit nationalen und internationalen GestalterInnen, WissenschaftlerInnen und QuerdenkerInnen die traditionellen Aufgaben und Anwendungen von Design neu zu berechnen. Die TeilnehmerInnen sind dabei eingeladen über Interferenzen, Aneignungen und Überschneidungen ihrer Arbeitsfelder nachzudenken.

Es gilt: »Multistream statt Mainstream« – die eigene Forschungspraxis erweitern, Methoden fachübergreifend zugänglich machen und wechselseitige Impulse generieren. Doch wie kann Kreativität gefördert werden?

Zu Diversität als Motor für kreative Systeme stellen Isolde Charim, Els Vermang von LAb[au] sowie Sabine Dreher und Christian Muhr von Liquid Frontiers drei Positionen vor, die kreative Prozesse in Gang setzen: die Philosophin als Wissenspool, die Künstlerin als Ideenproduzentin und Liquid Frontiers als Schnittstelle für ein internationales Netzwerk von Spezialisten.

Aber was genau passiert, wenn die Grenzen zwischen den Disziplinen verschwinden? MULTIPLY und Creative Region Linz & Upper Austria begreifen Querdenken als Chance und haben dazu Jeroen Barendse von Lust, Stefan Erschwendner von LHBS und Mathias Gmachl von loop.pH/farmersmanual eingeladen, »undisziplinierte« Herangehensweisen und Projekte zu präsentieren.

Markus Hanzer leitet anschließend zur Podiumsdiskussion über.

Teilnahme kostenlos, Anmeldung erbeten.
Detailinfos im Folder.

Kuratiert von Tina Frank, organisiert von der Kunstuniversität Linz in Zusammenarbeit mit der Creative Region Linz & Upper Austria.

ip_multiply

MULTIPLY: Design-Symposium in Linz

01. Juni 2012, Audimax der Kunstuniversität Linz
Kollegiumgasse 2, 4010 Linz

Veranstaltungsdetails anzeigen

Weiterführende Informationen

www.multiply-symposium.at