Silent Revolutions – Zeitgenössisches Design aus Slowenien

Diese Wanderausstellung des slowenischen Museums für Architektur und Design, die von 22. März bis 28. April 2013 im designforum Wien zu sehen ist, präsentiert eine Auswahl von Designprojekten, die exemplarisch für die Formgebung unseres Nachbarlandes mit großer Designtradition stehen.

Der Blick richtet sich dabei nicht so sehr auf einen alles umfassenden Querschnitt sondern konzentriert sich auf herausragende Einzelleistungen. In den ausgewählten Arbeiten drückt sich die Passion und Entschlossenheit der GestalterInnen ebenso aus wie die Motivation, Innovationsfreude und hohe Verarbeitungsqualität der die Entwürfe umsetzenden Wirtschaftsbetriebe, egal ob es sich um einen filigranen Plattenspieler, verführerische Lampen in Form schwarzer Kirschen, das weltweit erste Großraumboot mit Hybridantrieb oder ein ästhetisch ansprechendes Fassadensystem handelt.

Gezeigt werden auch Produkte aus den Schlüsselindustrien des Landes, etwa in Zusammenarbeit mit DesignerInnen entwickelte Sportgeräte von Elan und Alpina oder Haushaltsgeräte von Gorenje, konzipiert im betriebseigenen Designstudio. Die Schau beleuchtet darüber hinaus Wendepunkte in der Geschichte des slowenischen Designs, die auch in der Herangehens- und Denkweise der jungen Generation sowie in neuen Entwicklungstendenzen ihren Niederschlag gefunden haben. Begleitet wird die Ausstellung von einer umfangreichen Publikation, deren Fokus nicht nur auf den Produkten und Designpersönlichkeiten liegt, sondern auch die Auftraggeber und herstellenden Betriebe, die eine maßgebliche Rolle bei der Umsetzung der Projekte gespielt haben, ins Blickfeld rückt.

Die Ausstellung versammelt über 25 ausgesuchte Arbeiten und ist damit die erste seit über zwanzig Jahren, die einen ausführlichen und repräsentativen Streifzug durch zeitgenössisches slowenisches Produktdesign anbietet. Durch die Zusammenführung wirtschaftlicher und kultureller Interessen und eine konzertierte Zusammenarbeit mit Regierungsbehörden und der Kreativindustrie des Landes ist es gelungen, anhand der ausgewählten Projekte die hohe Wertigkeit seiner Fertigungsindustrie und die Leistungsfähigkeit seiner Wirtschaft zu veranschaulichen und Slowenien eine verstärkte internationale Wahrnehmung durch Design zu verschaffen.

www.silentrevolutions.si
www.designforum.at

bw/ip_sr

Ausstellungsbox, darin z. B. Lampe von Nika Zupanc: »Black Cherry« und Schaufel »efekt« von Rinz, Pavlinec & Pavlinec.
© Jana Urbas

Silent Revolutions – Contemporary Design in Slovenia

22. März 2013, designforum Wien
MQ, Museumsplatz 1
1070 Wien

Veranstaltungsdetails anzeigen

Weiterführende Informationen

www.designforum.at