Qarante: Basiskonzept für A1 TV

Markus Hanzer, Partner der Designagentur Qarante, hat mit seinem Basiskonzept für A1 TV, Österreichs Fernsehen von morgen, ein Interface geschaffen, das einen nicht dumm aussehen lässt und einfach zu bedienen ist.

Ohne Gebrauchsanweisung und Lernzeiten. Das selbstverständlich und direkt funktioniert wie ein Lichtschalter. Mit personalisierten kontextbezogenen Vorschlägen, die helfen, sich in einem riesigen Angebot zurechtzufinden, ohne bevormundet zu werden.

Hanzer wurde ins Team geholt, weil er bereits umfangreiche Erfahrungen mit der Entwicklung von interaktiven Fernsehangeboten aufzuweisen hatte (ORF 1994, ARD 1997, Bertelsmann 2000, Red Bull 2004, Telekom Austria 2005). Sein Konzept baut auf zwei zentralen Überzeugungen auf: Interaktive Angebote müssen unmittelbar, auf einfachste Weise und in vollem Umfang genutzt werden können. Dazu ist einerseits eine simple und konsistente Benutzerlogik erforderlich und andererseits eine Form der Fernbedienung, die (fast ausschließlich) mit den Richtungspfeilen und dem OK-Button ihr Auslangen findet.

Darüber hinaus bedarf es einer entsprechend attraktiven Inszenierung der Angebote, um überhaupt das Interesse der KonsumentInnen zu wecken. Das Interface folgt daher der Metapher einer Bühne. A1 TV ist das Ergebnis einer gemeinsamen Entwicklungsarbeit mit dem Team von A1 und der Agentur Fonda (Screen Design).

www.qarante.com

bw/ip_qarante

Markus Hanzer: erste Skizzen für » aon TV/A1 TV« …

… und das fertige Interface nach Umsetzung durch die Agentur Fonda.