in.print.out
 – Grafik in/auswendig

Das Wiener Künstlerhaus veranstaltet 2013 mit in.print.out im Rahmen der Partnerschaft mit International Print Network (IPNet) erneut eine Großausstellung aktueller, internationaler, künstlerischer Grafik. Ergänzt wird die Ausstellung sowohl durch eine Werkschau historischer und aktueller Plakatkunst als auch durch das Plakatprojekt für den öffentlichen Raum GELD MACHT SICHT BAR und weiteren Begleitprogrammen.

Die Ausstellung im Künstlerhaus gliedert sich in zwei Bereiche:

Im Erdgeschoß des Künstlerhauses werden von ca. 100 internationalen KünstlerInnen Kunstwerke, die im Rahmen der Kooperation mit der internationalen Grafik Triennale Krakau für die Ausstellungen von einer internationalen Jury selektiert wurden, präsentiert. Erweitert wird die Ausstellung in.print.out mit dem Projektraum Oktogon für temporäre Arbeiten, Installationen und raumbezogene grafische Experimente.

Im Obergeschoß des Künstlerhauses wird historische und aktuelle Plakatkunst in Zusammenarbeit mit dem Plakatmuseum Wilanow in Warschau, der Zürcher Kunsthochschule der Künste / Rote Fabrik, der Grafikbiennale Brno, der Graphischen Lehranstalt Wien und der Wienbiblitohek gezeigt. Auch die Arbeiten des Plakatprojekts für den öffentlichen Raum GELD MACHT SICHT BAR werden in diesem Teil der Ausstellung präsentiert. Mit diesem europäischen Plakatkunstprojekt, initiiert von den Kuratoren Josef Danner und Georg Lebzelter in Kooperation mit International Print Network und EPAMEDIA (europäische Plakat-und Aussenmedien GmbH), setzen im Mai 2013 18 internationale KünstlerInnen grafische Zeichen auf Plakatwände im öffentlichen Raum.

Im Begleitprogramm findet u.a. von 24. 5. bis 25. 5. 2013 das
»SYMPOSIUM: Das Plakat« statt. 
Das Plakat, ein Medium zwischen Kunst und Kommerz / Poster, a medium at the crossroads between art and commerce
Die Vorträge werden in deutscher oder englischer Sprache gehalten, zu den englischen Vorträgen gibt es zusammenfassende Übersetzungen.
Konzept und Organisation: Sergius Kodera, Georg Lebzelter
infos zu den Vorträgen: hier

Programm: download

Im Kinofoyer zeigt das Künstlerhaus parallel zur Ausstellung in.print.out zwei herrausragende Vertreter polnischer Plakatkunst mit Filmplakaten:

19. 4. bis 7. 5.2013: Władysław Pluta
Władysław Pluta
 wurde 1949 in Jeleń geboren. Von 1968 bis 74 studierte er an der Kunstakademie in Krakau an der Fakultät für Industrial Design. Seit 1974 unterrichtet Pluta am Department of Visual Communication an seiner alma mater.

7. 5. bis 26. 5. 2013: Marek Freudenreich
Marek Freudenreich, geboren 1939, studierte Grafikdesign in Warschau, teilte sein berufliches Leben zwischen Österreich und seiner Heimat Sejnenszczyzna in Polen. Er lehrte von 1985 bis 2007 an der Kunstuniversität Linz visuelle Kommunikation im Bereich Mediengestaltung.

rgb

in.print.out Sujet
Yossi Lemel, In Mexico City, 2008 © Moravian Gallery Brno

Stefan Sagmeister, Les Silos / Sagmeister – Fait Main, poster,
174,5 x 118 cm, 2004, GD 28.143 © Brno Biennial

in.print.out – Grafik in/auswendig

07. Mai 2013, Künstlerhaus
Karlsplatz 5, 1010 Wien

Veranstaltungsdetails anzeigen

Weiterführende Informationen

www.k-haus.at