curated by_vienna 2011

departure präsentiert zum dritten Mal »curated by_vienna« unter dem Titel EAST by SOUTH WEST. 21 internationale KuratorInnen zeigen Ausstellungen in 21 Wiener Galerien.

2009 erfolgreich gestartet, hat das Galerien-KuratorInnen-Projekt curated by_vienna neuartige Wege für eine systematische Zusammenarbeit zwischen Galerien und KuratorInnen beschritten. 2011 findet curated by_vienna nun zum dritten Mal statt: EAST by SOUTH WEST – der Titel des diesjährigen Galerienprojekts – beschreibt eine geografische Unmöglichkeit, welche mithilfe eines zeitgenössischen Kunstkompasses gelöst werden soll. Im Mittelpunkt steht die Kompetenz des Galerienstandortes Wien betreffend Kunst in und aus einem weiten geografischen Raum in einer Welt und Zeit, in der Gegenwartskunst weitgehend von globalisierten Mechanismen und Denkweisen bestimmt wird.

21 international renommierte KuratorInnen, die auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit KünstlerInnen aus Ost- und Südosteuropa verweisen können, wurden eingeladen, mit 21 führenden Wiener Galerien Sonderausstellungen zu entwickeln. Im Mittelpunkt stehen die zahlreichen kulturellen Berührungspunkte zwischen Wien und jenen Städten und Staaten, aus denen die teilnehmenden KuratorInnen stammen und die Inhalt der Ausstellungen sind, insbesondere: Bukarest und Cluj/Rumänien, Istanbul/Türkei, Krakau und Warschau/Polen, Ljubljana/Slowenien, Moskau/Russland, Prag/Tschechische Republik, Riga/Lettland, Sofia/Bulgarien, Tallinn/Estland, Vilnius/Litauen und Zagreb/Kroatien.

In der Gesamtschau ermöglicht curated by_vienna 2011 den BesucherInnen die Erfassung von Schnittpunkten, Verbindungslinien und Verzweigungen auf der Grundlage eines reichen Spektrums an Ausstellungen und der davon umspannten soziopolitischen Geografie – in Wien präsentiert.

Teilnehmende Galerien, KuratorInnen und genaues Programm:
www.curatedby.at

Eröffnung
Donnerstag, 12. Mai 2011, 18–22 Uhr

Ausstellungsdauer
12. Mai bis 18. Juni 2011

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag, 12–18 Uhr, Sa 11–15 Uhr
Samstag/Sonntag 14./15. Mai 2011, 11–17 Uhr