Buchtipp: »Von der Krähe, die einen Vogel hat«

Normalerweise kleiden sich Krähen in Schwarz. Kohlrabenschwarz. Eine Krähe, die schillernd bunt sein möchte statt monochrom, ausgerissen statt angepasst, hat doch eindeutig einen Vogel. Oder einfach nur Charakter?

Melanie Laibl und Alexander Strohmaier widmen dem Vogel mit dem Vogel ein doppelt lautmalerisches Porträt in der neuen zweiten Auflage des Kinderbuchs »Von der Krähe, die einen Vogel hat« aus dem Luftschacht Verlag.

»Von der Krähe, die einen Vogel" hat ist ein Bilderbuch gewordenes Plädoyer für Individualität. Und weil Kindern nur das Allerbeste vorgesetzt werden sollte, ist es ein Kunstwerk: Kalligraphisch (von Literaturkrähe Melanie Laibl) und illustratorisch (von Künstlerkrähe Alexander Strohmaier), beide  sesshaft in Wien, wahrscheinlich  auf Kastanienbäumen.« (Kurier)

tk_as