Buchtipp: »14 Grafikerinnen im Wien des 20. Jahrhunderts« von Heidelinde Resch

designaustria  empfiehlt die Neuerscheinung des Band 3 der Reihe »Design in Österreich«. Heidelinde Resch widmet sich darin der bewegten und aufschlussreichen Geschichte des österreichischen Grafikdesigns.
Mit weiteren Essays von Anita Kern und Christian Maryška.

In der österreichischen Geschichte des Grafikdesigns lassen finden sich zwar viele erfolgreiche und bekannte Grafiker finden, doch wenn man genauer hinsieht, fällt auf, dass Frauen in diesem Berufsfeld meist nicht oder nur am Rande in Erscheinung treten. Die vorliegende Publikation begibt sich auf die Spur der Frauen in der Gebrauchsgrafik und stellt sie, ihr Leben und ihr Schaffen in den Blickpunkt.

»... Exaktheit der Zeichnung und Farbe mit echt wienerischem Charme ...«

Anhand einer Auswahl von 14 Grafikerinnen, die in den Jahren 1920 bis 2000 in Wien ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt hatten, wird ein Überblick über die weibliche Vertretung im Berufsstand Gebrauchsgrafik gegeben. Ziel war es vor allem, das unglaubliche gestalterische und technische Können und die große Bandbreite des Schaffens von Frauen aufzuzeigen. Diese Arbeit ist Gestalterinnen gewidmet, die damals wie heute von großer Relevanz für das österreichische Design sind.

Heidelinde Resch
14 Grafikerinnern im Wien des 20. Jahrhundert
... Exaktheit der Zeichnung und Farbe mit echt wienerischem Charme ... 
Ambra Verlag, 2013, 208 Seiten, ISBN 978-3-99043-616-5 
Preis: 29,95 Euro (inkl. 10% Ust.)

Bestellungen bitte an service@designaustria.at

tk_da

Starke Frauen, starke Arbeiten: »14 Grafikerinnen im Wien des 20. Jahrhunderts«, Buchvorstellung & Präsentation

08. Mai 2014, designforum Wien
MQ, Museumsplatz 1
1070 Wien

Veranstaltungsdetails anzeigen

Weiterführende Informationen

www.designaustria.at/heidiresch