Joseph Binder Symposium 2014: »Wohin führt die Linie? Die Zukunft der Illustration«

Das Joseph Binder Symposium 2014 (JBS14) richtet am 24. Oktober 2014 den Blick auf die Zukunft und Zukunftsträchtigkeit des vielseitigen Genres Illustration und bietet mit Vorträgen und Diskussionen Raum für Visionen und Illustrationen.

Die Entwicklungspotenziale einer digitalen Bildproduktion stehen beim JBS14 ebenso zur Debatte wie die Frage nach der Relevanz des »eigenen Strichs« in Zeiten der beschleunigten Verfügbarkeit und (Re-)Produzierbarkeit von Illustrationen. Wohin geht die darstellende Griffelkunst unter den Bedingungen neuer Medien und Visualisierungstechniken? Diese und weitere Fragen werden im Zuge des vom Illustrator und Historiker Jürgen Schremser konzipierten Symposiums diskutiert und erläutert.

Entwicklungstendenzen sowie Zukunftsszenarien für Illustration und deren SchöpferInnen werden beim JBS14 von verschiedenen Seiten beleuchtet. TeilnehmerInnen mit praxisbezogenen, lehrenden, wissenschaftlichen und experimentellen Zugängen zu illustrativen Bildwelten sind gleichermaßen zum Erfahrungsaustausch eingeladen.

Keynote Speakers:

Charles Hively & Sarah Munt, Chefredakteure und designer von »3x3, The Magazine of Contemporary Illustration«

Alexander Roob, Professor für freieGrafik und Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Moderation:

Jürgen Schremser, Grafikdesigner und Illustrator

Joseph Binder Symposium 2014 »Wohin führt die Linie? Die Zukunft der Illustration« 
24. Oktober 2014, 14–18 Uhr designforum Wien im MuseumsQuartier Wien

Teilnahmegebühr: EUR 60,– zzgl. MWSt. / EUR 10,– zzgl. MWSt. für Studierende
Kostenlose Teilnahme für designaustria-Mitglieder und IO-Mitglieder
Um Anmeldung wir gebeten
unter register@designaustria.at

Download Programmfolder

Das Symposium wird initiiert von DA-ExpertsCluctser ILLUSTRIA, in Kooperation mit der Illustratoren Organisation e.V. (IO)

da_f

Joseph Binder Symposium 2014. Weitere Fotos hier
Fotos © Jana Madzigon