»100 beste Plakate 14« aus D A CH stehen fest!

Die  GewinnerInnen des Wettbewerbs um hervorragendes Plakat-Design aus dem deutschsprachigen Raum stehen nach der Jurysitzung am 26. + 27.2.2015 in Berlin fest.

Der Jury, bestehend aus Richard van der Laken (NL Amsterdam, Vorsitz), DA-Mitglied Christof Nardin (A Wien), Jiri Oplatek (CH Basel), Prof. Nicolaus Ott und Ariane Spanier (beide D Berlin), lagen 708 Einzelplakate vor, die es von über 1 800 - entsprechend des zweistufigen Reglements (Online-Vorauswahl) - in die Endrunde geschafft hatten.

Nach Ländern gliedern sich die prämierten 100 Plakate und Plakatserien in 51 mal Schweiz, 44 mal Deutschland, und 5 mal Österreich. Am Wettbewerb hatten sich 575 (darunter 174 studentische) Einreicher beteiligt, davon 125 Agenturen bzw. Grafik- und Design-Büros, 434 Einzelgestalter, 12 Auftraggeber und 4 Druckereien.

Von den Einreichern kommen aus Deutschland 399, aus Österreich 48 (damit deutlich mehr als im Vorjahr) und aus der Schweiz 128.

Seit dem Jahrgang 2010 werden die Ergebnisse in drei Kategorien (Auftragsarbeiten, Eigenwerbung, studentische Projektaufträge) ausgewiesen. Aktuell handelt es sich überwiegend um Auftragsarbeiten (79), daneben um selbstinitiierte Plakate/Eigenwerbung (6) und Ergebnisse aus dem Kontext studentischer Projektaufträge (15). Zum vierten Mal wurde jetzt das zweistufige Auswahlverfahren mit Online-Vorauswahl und finaler Jurysitzung erfolgreich praktiziert.

Das  Corporate Design des aktuellen Jahrgangs wird gestaltet von sensomatic, A Wien.

Die Auftaktausstellung mit Präsentation aller Plakate und Buchpremiere des  Jahrbuchs aus dem Verlag Hermann Schmidt Mainz wird am 18. Juni 2015 im Kulturforum Potsdamer Platz der Staatlichen Museen zu Berlin eröffnet (Laufzeit bis 12.7.2015) und ist anschließend in D Nürnberg, CH Luzern, A Wien und an weiteren Orten zu sehen (Änderungen vorbehalten, aktuelle Information erfolgt rechtzeitig).

Übersicht aller Gestalter der 100 Gewinnerplakate.

tk_da

100 Beste Plakate e. V./Hermann Büchner, Berlin