Neue »Schriften österreichischer DesignerInnen«: Kollmann &  Larisch

In der von designaustria publizierten Dokumentationsserie »Schriften österreichischer DesignerInnen« sind soeben zwei neue Ausgaben erschienen: Nr. 24 »Rudolf von Larisch: Plinius | Wertzeichen« und Nr. 25» Bernhard Kollmann | Handschriftenbasierte Satzschriften«.

Rudolf von Larisch (1856–1934) war Lehrer für ornamentale Schrift und Heraldik an der Kunstgewerbeschule. Larisch ging von der künstlerischen Freiheit und Vorstellungskraft des einzelnen schreibenden Menschen aus, betonte aber gleichzeitig die Notwendigkeit, Schrift als »lesbares« ästhetisches Kommunikations- mittel im Ganzen eines Kunstwerks zu verstehen. Schwierig ist es Larischs eigene schriftkünstlerische Gestaltungen zu ermitteln, die »Plinius« Schrift ist eine davon.

Bernhard Kollmann (geb. 1962) verwendet Handschrift als Basis für die Ausarbeitung einer Satzschrift. Beispiele sind die Fontfamilie »lisi« und die Schriftenfamilie »clara«.

Die Publikationen sind zum Preis von je 5,50 Euro (inkl. 10% Ust.) über service@designaustria.at bestellbar. designaustria-Mitglieder bekommen mit den nächsten DA-Mitteilungen je ein Exemplar kostenlos per Post zugeschickt.

Übersicht aller Ausgaben der Dokumentationsserie hier