Walter-Tiemann-Preis 2016: noch bis 8. Januar einreichen

Zum dreizehnten Mal schreibt der Verein zur Förderung von Grafik und Buchkunst den internationalen Walter-Tiemann-Preis für Buchgestaltung aus.

Mit dem Walter-Tiemann-Preis werden künstlerisch gestaltete Werke ausgezeichnet, die in der Regel als Buch produziert wurden. Innovative Gestaltungsideen, die in inhaltlichem Bezug zum Text stehen, sind ausdrücklich erwünscht. Berücksichtigt werden sowohl Verlagserzeugnisse als auch im Selbstverlag und in Kleinauflagen erschienene Bücher. Ausgeschlossen sind Unikate und handgeschriebene Werke sowie Buchkonzepte, die sich noch im Entwurfsstadium befinden.

Vergeben werden ein mit 5000 Euro dotierter Hauptpreis und ein mit 1500 Euro dotierter Förderpreis. Über die Vergabe entscheidet eine internationale Fachjury, bestehend aus Nina Hug (CH/DE), Christoph Ruckhäberle (DE), Felix Salut (Preisträger 2014, DE/NL), Maren von Stockhausen (DE) und Cornel Windlin (CH/DE).

Alle Bewerber/innen können bis zu drei Titel einreichen, die seit dem 1. Dezember 2013 erschienen sind. Einsendefrist ist der 8. Januar 2016 (Posteingang).

Es wird eine Teilnahmegebühr von 50 Euro je Bewerber/in erhoben. Für Studierende gilt eine reduzierte Gebühr von 30 Euro. Die Preisverleihung findet am 17. März 2016 in der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig statt. Alle eingesandten Werke werden danach portofrei zurückgesandt.

Weitere Informationen und Anmeldung auf waltertiemannpreis.de