»Austrian Design Explosion« im designforum Wien

Vom Forschungsroboter bis hin zur Sachertorte: Die Ausstellung »Austrian Design Explosion« zeigt österreichische Erfolgsbeispiele aus der Design- und Technologielandschaft, die dazu beigetragen haben, die Welt nachhaltiger, schöner, besser zu machen – vom Beginn der industriellen Revolution bis zum heutigen digitalen Zeitalter.

Ihren Auftakt hatte die einzigartige Ausstellung 2015 im Triennale-Museum in Mailand, einer der renommiertesten Designinstitutionen der Welt. Jetzt ist die Ausstellung »Austrian Design Explosion«, die auf Initiative der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA der Wirtschaftskammer Österreich erfolgt, erstmals in Österreich, im designforum Wien, zu sehen. Zu den spannenden Ausstellungsobjekten zählen etwa das solarbetriebene Wasserdesinfektionsgerät Wadi von Helioz, das KTM 1290 SUPER DUKE GT, Skier und Skibindungen von Head und Tyrolia, ein 3D-Laserscanner von RIEGL oder ein Roboter für den Forschungs- und Lehrbereich vom Austrian Institute of Technology. Auch Klassiker wie der Thonet-Stuhl Nr. 14, eine Glasserie von Adolf Loos für Lobmeyr, Modekreationen von Helmut Lang und die Mannerschnitte sind Teil des einzigartigen Querschnitts durch die österreichische Designgeschichte. Bei der gestrigen Eröffnung machten sich zahlreiche Besucher ein Bild von der großen Designvielfalt aus Österreich. Von alten Meistern bis hin zu Design-Pionieren der Gegenwart »Die Auswahl der Werke veranschaulicht den Einfallsreichtum österreichischer Unternehmen, kreativer Entrepreneure und Wissenschaftler«, erklärt Bettina Steindl, Leiterin designforum Wien. Industriedesign steht dabei auf Augenhöhe mit Produktdesign, Mode und digitalem Design. Auch Klangkunst, Experimentalfilm und Architektur haben einen Platz in dieser einzigartigen Ausstellung. Kurator Dr. Robert Punkenhofer erklärt: »Die Schau baut Brücken zwischen den alten Meistern, wie Carl Suchy, Josef Hoffmann und Ernst Dryden, und heutigen Pionieren wie EOOS, breadedescalope und formquadrat.« Das Ausstellungsdesign, inspiriert von einer 3D Explosionszeichnung aus der Automobilindustrie, ermöglicht den Besuchern österreichisches Design mit allen Sinnen zu erleben.

Download Pressefotos

Credit: designaustria / Jana Madzigon

Bildunterschrift Gruppenfoto: Freuen sich über einen erfolgreichen Ausstellungsauftakt im designforum Wien (vlnr.): Projektleiterin Ruth Sackl (AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA), Severin Filek (Geschäftsführung designaustria), Bettina Steindl (Leitung designforum Wien), Anja Hasenlechner in Vertretung für Wirtschaftskammer-Präsident Walter Ruck, Kurator Robert Punkenhofer, Patrick Sagmeister (stellvertretender Leiter der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA), Reanne Leuning (Branchenmanager Kreativwirtschaft, AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA) und Martin Fößleitner (Vorstand designaustria).

Bildunterschrift Ausstellung: Die »Austrian Design Explosion« gastiert bis Ende August im designforum Wien. Gezeigt werden herausragende Arbeiten aus der österreichischen Design- und Technologielandschaft.


Zur Ausstellung
Austrian Design Explosion
Laufzeit: 14.6. bis 31.8.2016

designforum Wien
Museumsquartier | Q21 Museumsplatz 1
1070 Wien

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa, So und Feiertage 11 – 18 Uhr
Eintritt:
2 Euro, ermäßigt für Schüler und Studenten 1 Euro

Eine Initiative der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Ausstellungsdesign: Arch. DI Dieter Spath, SPARQ / Spath Arquitectos

designexplosion.advantageaustria.org