designgruppe koop: Freilichtmuseum Glentleiten – zum Hören, Fühlen, Begreifen

Für eines der Häuser des Freilichtmuseums Glentleiten hat designaustria-Mitglied Andrea Koop mit der designgruppe koop eine didaktische Umsetzung erarbeitet, die sich an blinde, sehbehinderte und sehende Besucher gleichermaßen richtet. Die Besonderheit: Das Gebäude ist von Natur aus alles andere als barrierefrei.

Freilichtmuseen sind ob ihrer Topografie und der historischen Bauten wegen – niedrige Türstöcke, Schwellen, steile Treppen und vieles mehr – nicht unbedingt ein Ort großer Barrierefreiheit. Umso überraschender mag es da erscheinen, was im »Wagnerhäusl« an der Glentleiten entstanden ist.

Mit einer »inklusiven Präsentation«, die in Zusammenarbeit von der designgruppe koop mit der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern und dem Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenverband erarbeitete wurde, wendet sich das Museum einem überaus wichtigen Thema zu: der Inklusion. So entstand ein Haus, wo Hören, Sehen, Anfassen und Mitmachen im Mittelpunkt steht.

www.designgruppe-koop.de/projekte/szenografie