Reader zum Joseph Binder Symposium 2016

Zum vierten Mal fand am 11. November 2016 das Joseph Binder Symposium (JBS) im designforum Wien statt. Der 25-seitige Reader zum JBS16 ist nun fertig und dokumentiert zusammengefasst die vielen inspirierenden Blickwinkel auf das Thema Illustration.

Das 2010 ins Leben gerufene Joseph Binder Symposium (JBS) hat sich mittlerweile als Präsentations- und Diskussionsplattform für Illustration und IllustratorInnen etabliert. Noch nie war der Publikumszuspruch so groß. Dass das JBS eine ausgezeichnete Adresse für kreativen Gedankenaustausch im Zeichen der Illustration geworden ist, findet auch in der erstmals für 2016 illustrativ umgesetzten Buchstabenfolge JBS einen adäquaten Ausdruck.

Unter dem Titel »Starkes Bild. Was kann Illustration?« thematisierte das JBS16 Illustrationen als schöpferische Kommunikationsmittel und erörterte ihr perzeptives und assoziatives Potenzial in Interaktion mit Zeitgeist und Publikum.

Zwei renommierte Keynote Speaker aus den USA, Art Director SooJin Buzelli und Illustrator Chris Buzelli, und zwölf internationale IllustratorInnen und Illustrations-AnwenderInnen untersuchten die Frage nach der kognitiven und emotionalen Wirkung von illustrativen Darstellungen mit Einblicken in die eigene Arbeit.

Im vorliegenden Reader ist ein Nachhall des JBS 16 in Dokumenten, Statements und Publikationsempfehlungen versammelt.

(Jürgen Schremser, Konzept und Moderation JBS16)

Reader mit Beiträgen von Jürgen Schremser, Soojin & Chris Buzelli, Marie Pascale-Gafinen, Martin Fössleitner, Simon Lemmerer & Stefan Leitner, Christoph Esca, Jarek Bujny, Judith Kroisleitner & Kathrin Heimel, Regula Widmer & Claudia Dzengel, Florine Glück & Marie-Pascale Gafinen, Ching Wei Liu.