Romulus Candea Preis 2017: die Jury hat entschieden!

Am 20. September fand die Jurysitzung zum Romulus Candea Preis 2017 im designforum Wien statt. 9 Kinderbücher wurden ausgewählt, davon 4 für den Preis nominiert. Welches Buch 2.500 Euro Preisgeld gewonnen hat und durch den Luftschacht Verlag veröffentlicht wird, wird im Rahmen der BuchWien am 9. November bekannt gegeben. Die Präsentation der ausgewählten Projekte und der Ergebnisse der Kinderjury folgen im Frühjahr 2018.

Zu dem von designaustria bereits zum achten Mal österreichweit ausgeschriebenen Romulus-Candea-Preis – zur Veröffentlichung eines bislang unveröffentlichten Kinderbuchprojekts – wurden dieses Jahr 89 Arbeiten eingereicht.

Die Jury, mit Mag. Karin Haller (Institut für Jugendliteratur), Clemens Heider (Höhere Graphische Bundes- Lehr- und Versuchsanstalt, heiderklausner designagentur), Jürgen Lagger (Luftschacht Verlag), Richard Klippfeld (Romulus Candea-Preisträger 2015), Leonora Leitl (Illustratorin) und Dr. Robert Stocker (Bundeskanzleramt), traf im designforum Wien zusammen, um den/die GewinnerIn zu ermitteln. Die Moderation der Jurysitzung übernahm die Illustratorin Renate Habinger.

Die Jury entschied sich, den/die GewinnerIn in einem mehrstufigen Verfahren zu ermitteln. Zunächst wurde eine Auswahl von 9 Projekten getroffen, die an die Kinderjury einer Volksschule zur Beurteilung weitergeleitet und in einer Präsentation im Frühjahr 2018 vorgestellt werden. In einer weiteren Beurteilungsrunde wurden daraus 4 Kinderbücher ausgewählt und für den Romulus Candea Preis 2017 nominiert. In einer letzten Runde wählte die Jury dann aus diesen 4 nominierten Arbeiten den/die PreisträgerIn des diesjährigen Wettbewerbes aus.

Ausgewählt für Kinderjury & Ausstellung
Elisabeth Kihßl, »Der Mond & das Ich«
Elisabeth Kihßl, »Der kleine Punkt sucht sein Zuhause«
Valentina Lovric, »Tobi und der kleine Phönix«
Agnes Ofner, »Hundstage«
Peter Phobia, »My Father Never Cut His Hair«
Nini Spagl, »Von Tauben, Hühnern und Enten«
Kathrin Steinbacher, »Der Krallowich«
Franz Suess, »Letzte Nacht«
Lukas Vogl, »Der Wanderwal«

Nominiert für den Romulus Candea Preis 2017
Agnes Ofner, »Hundstage«
Peter Phobia, »My Father Never Cut His Hair«
Kathrin Steinbacher, »Der Krallowich«
Franz Suess, »Letzte Nacht«

Das ausgezeichnete Kinderbuchprojekt wird durch den Luftschacht Verlag veröffentlicht und erhält 2.500 Euro Preisgeld. Der/die GewinnerIn wird im Rahmen der BuchWien am 9. November 2017 bekannt gegeben. Die Präsentation der weiteren ausgewählten Projekte und der Ergebnisse der Kinderjury folgen im Frühjahr 2018.

Jury Romulus Candea Preis 2017: Clemens Heider (Höhere Graphische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt, heiderklausner designagentur), Dr. Robert Stocker (Bundeskanzleramt), Richard Klippfeld (Romulus Candea-Preisträger 2015), Jürgen Lagger (Luftschacht Verlag), Karin Haller (Institut für Jugendliteratur), Severin Filek (designaustria), Leonora Leitl (Illustratorin), Renate Habinger (Illustratorin).

Bekanntgabe »Romulus Candea Preis 2017« auf der BuchWien 2017

09. November 2017, BUCH WIEN – Internationale Buchmesse Messe Wien
Halle D | Kinderbühne
Trabrennstraße
1020 Wien

Veranstaltungsdetails anzeigen

Weiterführende Informationen

www.buchwien.at