designaustria sucht: Mithilfe bei EU-Projekt »FiberEUse«

Liebe Kolleginnen und Kollegen
im Bereich Produkt- und Industriedesign,

seit Mitte des Jahres ist designaustria in o.a. EU-Projekt involviert, bei dem es unter Verwendung von recycelten Karbon- und Glasfasern um Nachhaltigkeit, Materialinnovation, Resourcenschonung, Circular Economy und sich daraus ergebenden neuen Businessmöglichkeiten geht. In einem Co-creation-Prozess sollen unter Verwendung (re-use) dieser Fasern neue Produkte kreiert und Prototypen erstellt werden; im besten Fall mit ein und derselben Menge Material der Nachweis der Circular Economy-Möglichkeiten erbracht werden.

Hierzu brauchen wir vorerst eure (Mit-)Hilfe:

  • wer der österreichischen Produktdesigner/-studios hat bereits produzierte Produkte überwiegend aus Karbon- und Glasfaser composites (CFRP bzw. GFRP) gestaltet? Welche und mit welchem Auftraggeber?
  • Ist dieser Auftraggeber bereit über Restmaterialmengen und deren Verwendung Auskunft zu erteilen? Wieviel an Menge fällt an, was passiert damit? Gibt es Produktideen, die mit recylelten Fasercomposites umgesetzt werden könnten?
  • Gibt es Ideen zu deren Modell-/Prototypenbau?

Bei Interesse, stellen wir gerne Materialproben im Format  ca.  15x30x2 cm als Platte kostenfrei zur Verfügung.

Mit herzlichen Dank für eure Mithilfe,

Tamara König    Severin Filek
Projektleiterin           Geschäftsführer