»Romulus Candea Preis 2017« verliehen an »Letzte Nacht« von Franz Suess

Am 9. November wurde im Rahmen der BuchWien der Preisträger des Romulus Candea Preises 2017 bekannt gegeben. Franz Suess erhielt für sein Kinderbuchprojekt »Letzte Nacht« den Hautpreis – 2.500 Euro Preisgeld und die Veröffentlichung durch den Luftschacht Verlag. Wir gratulieren herzlich!

Franz Suess erhielt im Rahmen der BuchWien2017 den »Romulus Candea Preis 2017« für sein Kinderbuchprojekt »Letzte Nacht«. Überreicht wurde der Preis von designaustria Geschäftsführer Severin Filek, Illustratorin Renate Habinger und dem Verleger des Luftschacht Verlags Jürgen Lagger. Drei weitere IllustratorInnen waren für den Preis nominiert und erhielten eine Urkunde: Agnes Ofner mit »Hundstage«, Peter Phobia mit »My Father Never Cut His Hair« und Kathrin Steinbacher mit »Der Krallowich«.

Der Romulus Candea Preis prämiert ein bislang unveröffentlichtes, österreichisches, vollständig illustriertes Kinderbuchprojekt und wurde bereits zum achten Mal von designaustria ausgeschrieben. Dieses Jahr wurden 89 Arbeiten eingereicht. 9 Kinderbücher wurden von einer Fachjury ausgewählt, davon 4 für den Preis nominiert. Der Hauptpreisträger erhält 2.500 Euro Preisgeld und die Veröffentlichung des Siegerprojekts durch den Luftschacht Verlag.

Die 9 ausgewählten Kinderbuchprojekte wurden außerdem an die Kinderjury der Volksschule Klosterneuburg/Weidling zur Beurteilung weitergeleitet.

Ausgewählt für Kinderjury & Ausstellung
Elisabeth Kihßl, »Der Mond & das Ich«
Elisabeth Kihßl, »Der kleine Punkt sucht sein Zuhause«
Valentina Lovric, »Tobi und der kleine Phönix«
Agnes Ofner, »Hundstage«
Peter Phobia, »My Father Never Cut His Hair«
Nini Spagl, »Von Tauben, Hühnern und Enten«
Kathrin Steinbacher, »Der Krallowich«
Franz Suess, »Letzte Nacht«
Lukas Vogl, »Der Wanderwal«

Im Frühling 2018 wird gleichzeitig mit der Vorstellung des fertigen Buches »Letzte Nacht« auch die Präsentation des Gewinnerprojekts der Kinderjury stattfinden. Details dazu folgen!

Romulus Candea Preis 2017: »Letzte Nacht« von Franz Suess

Preisverleihung »Rolumus Candes Preis 2017«
© Anna Rauchenberger

Ausgewählte Kinderbuchprojekte Romulus Candea Preis 2017 (v.l.o.n.r.u.): Agnes Ofner »Hundstage« (nominiert), Kathrin Steinbacher »Der Krallowich« (nominiert), Peter Phobia, »My Father Never Cut His Hair« (nominiert), Lukas Vogl »Der Wanderwal«, Elisabeth Kihßl »Der kleine Punkt sucht sein Zuhause«, Elisabeth Kihßl »Der Mond & das Ich«, Nini Spagl »Von Tauben, Hühnern und Enten«, Valentina Lovric »Tobi und der kleine Phönix«, Franz Suess »Letzte Nacht« (Preisträger)