DA-Studioportrait: Valence

Im Eigentlichen ist Valence ein klassisches Designstudio, das sich mit Grafikdesign, Illustration und Motion Graphics auseinandersetzt und diese zu einer Welt aus fantasievollen, visuellen Geschichten verlinkt. Im Uneigentlichen entwickeln Michael Zagorski und Markus Raffelsberger aka Valence Visuals, die sich aus einer hybriden Mischung aus digitalen und analogen Techniken herausschälen: Schwarz ist dabei der dominierende (Nicht-)Farbton, der sich über die dezent farbschattierten und strukturierten Bildwelten legt und die Arbeiten in einen mysteriösen Deckmantel hüllt. Geradlinigkeit und Komplexität, Filigranität und Großflächigkeit stehen einander gegenüber, drücken den Illustrationen, die im Zentrum fast aller Arbeiten stehen, den mittlerweile unverwechselbaren Valence-Stempel auf.

(…) Oberste Priorität ist, den eigenen Werten und Vorstellungen treu zu bleiben, Qualität zu verkaufen, aber niemals sich selbst. Diese Philosophie lässt es zu, dass Valence sich in einem Feld positionieren konnten, das beide Sparten miteinander vereint, ohne Erfolg einzubüßen. So taten sich im Designbereich immer mehr Kollaborationen und Aufträge auf. Valence entwickelte etwa eine gemeinsame T-Shirt-Linie mit Advanced Minority, arbeitete mit Künstlern und Künstlerinnen, Fotografen und Fotografinnen aus den verschiedensten Bereichen zusammen und verfügt über ein weitreichendes Netzwerk von Kreativen, mit denen immer wieder Projekte umgesetzt werden. (…) Valences Herz schlägt allerdings höher, können die beiden Gestalter im Klub- und Festivalkontext bewegte Bilder produzieren. (…) Valence greift ausschließlich auf eigene Illustrationen und Grafiken zu, aus denen fabulöse Bildwelten und Lichtermeere erschaffen werden. Diese werden live animiert und gemischt und bieten sich zum Befeuern von Leinwänden und anderen räumlichen Gegebenheiten an. Das Prozesshafte, die Improvisation drängen damit in den Vordergrund und lassen die Betrachter das spüren, was Valenz tatsächlich bedeutet: Leerstellen innerhalb der gewohnten Ästhetik und Bildhaftigkeit aufspüren, um diese mit abstrahiertem Ideenmaterial – in Farbsprengsel übersetzt – zu befüllen.

www.valencestudio.com

(Ursula Winterauer, gekürzt, aus: DA-Mitteilungen 2.11)

© Valence