Staatspreis »Schönste Bücher Österreichs« für Christian Hoffelners Gestaltung von »8630 Mariazell«

»Erwin Polanc  zeigt uns in »8630 Mariazell« genau das, was der Titel verspricht. Ein Portrait des Ortes, der dort lebenden Menschen. Schlicht und klar wie das Cover ist der Kern des Buches. Im Mittelpunkt stehen die Bilder.

Es sind Alltagssituationen, Details, Ausschnitte. Randerscheinungen, die sich erst im zweiten, im genauen Blick offenbaren. Dazu die Bewohnerinnen und Bewohnern von Mariazell. Keine auf Hochglanz polierte Zurschaustellung eines Pilgerortes, vielmehr ein realitätsnaher Einblick. Die Echtheit gewinnt das fotografische Bild aus dem ehemals direkten Kontakt mit dem Bildgegenstand liest man im Buch. Diesen Kontakt scheint Erwin Polanc besonders eng zu knüpfen. Sich selbst nimmt er dabei dezent zurück. Im Umschlag erklärt er in einem Interview seine Denk- und Arbeitsweise. Auf den hinteren Buchseiten wird die Fotografie als Ort der Wunder beschrieben – ebenso übersichtlich wie klar gesetzt. Die englische Übersetzung unterscheidet sich dezent und ergänzt sich spannend mit der jeweils um eine Seite vorherigen Originalversion. Selbst diese Textseiten wirken mit dem großzügigen Weißraum schlicht und fast poetisch. Ein Bildband, der leicht und angenehm in der Hand liegt und ein Mariazell portraitiert, wie man es selten sieht.« (Jurybegründung)

Kategorie: Zeitgenössische Kunstbände, Fotokunst, Architektur, Ausstellungskataloge
Autor: Erwin Polanc
Verlag: Fotohof edition
Gestaltung: CH Studio, Christian Hoffelner www.ch-studio.net
Druckerei: Buch.Bücher.Theiss
Papier: Munken Pure Rough, 300 g/qm / Phoenix Motion Xantur, 135 g/qm
Preis: 35,00
ISBN: 978-3-902993-44-1
Erhältlich bei www.fotohof.at

schoenstebuecher.at