FESCH’MARKT: 19. Juni 2011

Im Winter letzten Jahres fand der erste Kunst- und Designmarkt in der Ottakringer Brauerei großen Anklang. Am 19. Juni, von 11 bis 20 Uhr, gibt es die Fortsetzung: Der FESCH’MARKT holt junge Kreative aus Österreich und dem Ausland direkt aus ihren Ateliers auf einen urbanen Marktplatz. Gezeigt werden Mode, Schmuck, Accessoires, Grafik, Kunst und Produktdesign.

Unabhängiges Design, Liebe zum Detail und handwerkliches Geschick sind entscheidend für die Teilnahme bei FESCH’. »Wir wollen junges unabhängiges Design fördern, es auf unprätentiöse Art und Weise einer breiten Zielgruppe zugänglich machen«, sagt Bernadette Schmatzer vom Kollektiv FESCH’. »Im Mittelpunkt steht der handwerkliche Prozess und die Erinnerung an nicht industrielle Produktionsweisen, kleine Stückzahlen, Unikate und individualisierte Produktlinien.«

Alles, was FESCH ist
Wienett, Brot & Salz, The Impossible Project, Lena Goldsteiner und dasviadukt sind nur einige Labels, die beim FESCH’MARKT zum Austausch zur Verfügung stehen. Ausgestellt sind außerdem personalisierte Buttons, Taschen und Broschen von walkingdesaster, Fotografie von Thomas Unterberger und Verpackungsdesign von Einmalzwei. Nicht alle der rund 70 Kreativen kommt aus Österreich – so werden zum Beispiel Männermode, extravagante Fliesen und individualisierte Schneekugeln von ungarischen DesignerInnen zu sehen sein. Überraschungen birgt die FESCH’MARKT-Wundertüte, die gemeinsam mit einer Auswahl österreichischer KMUs sowie Kunst- und Kulturschaffender gefüllt wurde.

Workshops, Performances, Kunstinstallationen
Als temporärer Konzept-Markt bietet FESCH auch abseits des Marktplatzes ein breites Programm: Wer lieber selbst Hand anlegt als kauft, kann aus mehreren Workshops (darunter Töpfern und Siebdruck) wählen. Zudem gibt es drei Performances: Live-Taping mit Gaffa-Künstler SvenX, textile Texte von Anna Holly/Gudrun Lenk-Wane und Visuals von mediaapparat.

Eiscreme und Stummfilm
In der Hungerzone verköstigen sieben Gastronomiebetriebe, wie beispielsweise das Bio-Eis-Geschäft Eis-Greißler, die Gäste. Musik kommt von den DJs Bernhard Tobola, Tiga Lily, Laminat, Le Kid und felix.fuhrberg. Die Alternative dazu: Der Kinosaal, wo das Filmarchiv Stummfilme aus den 20er-Jahren zeigt. Wieder etwas lauter wird es dann, wenn ab 20 Uhr der Marktplatz zum Partygelände wird.

FESCH’MARKT
19. Juni, 11 bis 20 Uhr
Ottakringer Brauerei, Alte Technik und Galerie
freie Spende

www.facebook.com/pages/FESCHDesignmarkt

(creativespace)

© Ini Neumann

FESCH’MARKT

19. Juni 2011, Ottakringer Brauerei, Alte Technik und Galerie

Veranstaltungsdetails anzeigen

Weiterführende Informationen

www.facebook.com/pages/FESCHDesignmarkt