European Design Innovation Initiative

Design als treibende Kraft von Innovation in Europa: Die Europäischen Kommission sieht Design als wichtigen Impulsgeber von Innovationen, besonders im Dienstleistungsbereich, und hat daher die »European Design Innovation Initiative« ins Leben gerufen.

Die Initiative entstand auf aktives Betreiben der BEDA, des Dachverbandes der europäischen Designorganisationen (designaustria ist Mitglied bei BEDA, Anm. der Red.). Ziel ist es, das Potenzial von Design in Innovationsprozessen voranzutreiben und so zur Innovationsunion beizutragen. Der Lenkungsausschuss für europäisches Design soll dabei Vorschläge erarbeiten, wie Design in der Innovation zu einer wichtigeren Rolle verholfen werden kann. Hintergrund ist, dass sich die Europäische Kommission im Rahmen der Innovationsunion verstärkt »nicht-technologischen« Innovationen annimmt, etwa neuer Geschäftsmodelle oder Dienstleistungen gemäß den Nutzer- oder Lieferantenbedürfnissen. Design wird dabei ein besonders wichtiger Platz eingeräumt. Es gilt als eine Schlüsseldisziplin und -tätigkeit für das Vermarkten von Ideen, indem diese in bedienungsfreundliche und ansprechende Produkte verwandelt werden.

Gerin Trautenberger, Designer und stellvertretender Vorsitzender der creativ wirtschaft austria, vertritt seit Mai 2011 als einer von 15 Experten in dem »Leadership Board« der »European Design Innovation Initiative« die UEAPME.

Das Leadership-Board besteht aus internationalen Experten wie Olli-Pekka Kallasvuo, Leiter des Committee für das »World Design Capital Helsinki 2012«, Isabel Roig vom Barcelona Design Center und Christian Bason des MindLab Copenhagen, die die Europäische Kommission bei der Entwicklung einer Strategie und Maßnahmen beraten.

European Design Innovation Initiative

(cwa)