Rot-Weiß-Rot-Card: Erleichterungen bei
der Beschäftigung internationaler Kreativer

Mit der Rot-Weiß-Rot Card, die ab 1. Juli in Kraft tritt, wird es leichter Kreativschaffende auch von außerhalb der EU zu beschäftigen.

Durch ein neues Zuwanderungssystem, in dem nicht mehr die Quote, sondern objektive Kriterien wie Qualifikation, Sprachkenntnisse, Berufserfahrung, Bedarf und Talent ausschlaggebend sind, können qualifizierte, gut ausgebildete MitarbeiterInnen und internationale Talente aus der ganzen Welt leichter beschäftigt werden.

Das bringt Vorteile für Kreativunternehmen, die verglichen mit anderen Dienstleistungssektoren mit einer Exportquote von 26 % überdurchschnittlich international agieren und die einen hohen Bedarf an gut qualifizierten MitarbeiterInnen haben.

Mehr: www.creativwirtschaft.at

(wko)