Artists’ Books on Tour: Beste europäische Künstlerbücher im MAK

Ein einzigartiger Überblick über das europaweite kreative Schaffen im Bereich Künstlerbuch ist ab 11. Oktober 2011 im MAK-Kunstblättersaal zu sehen. Gezeigt werden die Siegerarbeiten und Anerkennungspreise des Wettbewerbs »Artists’ Books on Tour«, die in ihrer Heterogenität – von illustrierten Konzeptbüchern über avantgardistische Dichtung bis hin zu reiner Objekthaftigkeit – die Fülle an Möglichkeiten in der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Medium Buch dokumentieren.

Die Ausstellung markiert den Höhepunkt des EU-geförderten Projekts »Artists’ Books on Tour – Artist Competition and Mobile Museum«, das vom MAK Wien in Kooperation mit dem MGLC – International Centre of Graphic Arts, Ljubljana und dem UPM – Museum of Decorative Arts, Prag initiiert wurde, um das Genre des Künstlerbuchs einer breiteren Öffentlichkeit näherzubringen und dessen Bedeutung als holistisches künstlerisches Werk zu unterstreichen. Anfang des Jahres wurden Künstler aus ganz Europa eingeladen, am Wettbewerb teilzunehmen und das Künstlerbuch als eigenständige Werkkategorie zu diskutieren.

Das Interesse an der Wettbewerbsausschreibung zu »Artists’ Books on Tour« übertraf alle Erwartungen: 925 Projekte aus 35 europäischen Ländern wurden eingereicht. Eine internationale Jury kürte Ende Juni die Arbeiten von fünf Künstlern mit einer Siegerprämie von je € 2.000. Weitere 45 Arbeiten erhielten einen Anerkennungspreis.

Die 50 prämierten Arbeiten aus ganz Europa bedienen sich ungewöhnlicher Materialien, Einbandformen und Dimensionen und heben sich mit zum Teil höchst originellen kreativen Ansätzen wesentlich von den Gestaltungsprinzipien des Massenbuchs ab.

Die fünf Siegerprojekte: Julie Kačerovská (CZ) schuf mit ihrer »Paper Landscape« auf Basis einzelner lasergeschnittener Seiten, die sie zu einem jederzeit veränderbaren Buch zusammennähte, ein fein strukturiertes Relief aus Papier. Die völlige Reduktion des Mediums Buch auf ein geometrisches Modell gelang Elena Peytchinska (A) mit ihrer Arbeit »Book Geometry«. Ihre Skulptur liest sich wie ein geometrisches Gedicht. Auf die Interaktion zwischen Text und Bild fokussiert Lien Buysens (BG) illustriertes zweibändiges Werk »Touwkip«. Katarzyna Wolny (PL) nimmt mit ihrer Arbeit »Tytus Czyżewski – Chosen Poems« eine typografische Interpretation eines Gedichts des futuristischen polnischen Malers, Dichters und Kunstkritikers Tytus Czyżewski (1880–1945) vor. Matthias Krinzinger (A) eröffnete drei Bankkonten bei drei verschiedenen Banken und ließ per Dauerauftrag jeweils einen Cent überweisen. Mit den Bankauszügen realisierte er sein Projekt »1000 Plateaus«.

Eröffnung
Dienstag, 11. Oktober 2011, 20 Uhr

Ausstellung
11. Oktober 2011 – 22. Jänner 2012

MAK-Kunstblättersaal
MAK,
Stubenring 5, 1010 Wien

Die Ausstellung »Artists’ Books on Tour« tourt im Rahmen eines mobilen Museums nach der Erstpräsentation im MAK ins MGLC Ljubliana (21. Februar bis 1. April 2012) und weiter ins UPM Prag (18. April bis 27. Mai 2012).

ip_mak

Julie Kacerovská (CZ), »Paper Landscape«, 2009

Lien Buysens (BG), »Touwkip«, 2010

Gerlinde Hofmann, »Artways« – Circles and Cycle, 2009
© alle Bilder: MAK/Georg Mayer

Artists’ Books on Tour: Ausstellung

11. Oktober 2011, MAK-Kunstblättersaal
MAK,
Stubenring 5, 1010 Wien

Veranstaltungsdetails anzeigen

Weiterführende Informationen

www.mak.at