MAK: »MAP – Memory and Progress«

»MAP – Memory and Progress« steht für eine museumsinterne wie öffentliche Auseinandersetzung mit dem Profil und konzeptuellen Auftrag des MAK in seinem historischen Kontext. Die Ergebnisse sollen in die künftige Herangehensweise des Museums an angewandte Kunst, Design, Architektur und Gegenwartskunst einfließen und eine Entscheidungsgrundlage für die künftigen Aktivitäten des Hauses bilden.

Durch die kritische Auseinandersetzung mit dem Stellenwert des kulturellen Gedächtnisses (memory) und mit den Möglichkeiten der Weiterentwicklung des Museums (progress) soll in öffentlich zugänglichen Diskussionsveranstaltungen, ergänzt durch einen weblog, eine Landkarte (map) für die Zukunft des Hauses erstellt werden.

Im Zuge des Projekts wird ein Bogen von den Gründungsüberlegungen des Hauses bis zum sich wandelnden Museumsbegriff im 21. Jahrhundert gespannt. Das wissenschaftliche Team des Museums stellt in einem Parcours wesentliche Aspekte der MAK-Sammlung und ausgewählte Themen vor und diskutiert anschließend mit Expertinnen und Experten Ideen und konkrete Vorschläge für die künftige Positionierung des MAK. Über die Plattform blog.MAK.at wird die Öffentlichkeit eingeladen, sich virtuell an »MAP – Memory and Progress« zu beteiligen und Anregungen zu posten.

Die Ergebnisse dieses experimentellen Diskurses werden im Rahmen einer Ausstellung (Eröffnung: 14. 2. 2012, Ausstellungsdauer: 15. 2.–25. 3. 2012) erfahrbar gemacht. Kuratiert vom MAK, gestaltet von Krüger & Pardeller, bietet diese Arbeitspräsentation Gelegenheit zu weiterer Information und Stellungnahme, beim Rahmenprogramm wird im Speziellen das Thema Museum beleuchtet.

Diskussionsveranstaltungen des Parcours sind ua.:

Donnerstag, 10. November 2011, 12.30 bis 14.30 Uhr
Angewandte Kunst heute
Impulsreferate:
Paola Antonelli, Kuratorin für Design, MoMA, New York
Gerald Bast, Rektor, Universität für angewandte Kunst, Wien
Christian Höller, Redakteur, springerin, Wien
Oswald Oberhuber, Künstler, ehem. Rektor Universität für angewandte Kunst, Wien
weitere Infos hier.

Dienstag, 22. November 2011, 12.30–14.30 Uhr
MAK-Sammlung Design
Kustode: Thomas Geisler

Design-Info-Pool (DIP)   
Kustodin: Heidemarie Caltik
weiter Infos hier.

Das gesamte Programm ist hier zu finden.

Christoph Thun-Hohenstein, Direktor: »Das MAK ist ein Museum und Labor für angewandte Kunst an der Schnittstelle zu Design, Architektur und Gegenwartskunst. Seine Kernkompetenz besteht in der zeitgenössischen Auseinandersetzung mit diesen Bereichen, um auf Basis der Tradition des Hauses neue Perspektiven zu schaffen und Grenzbereiche auszuloten. […] 1863 als Österreichisches Museum für Kunst und Industrie gegründet, setzt sich das MAK für eine nachhaltige Verbesserung des Zusammenwirkens zwischen Kunst und Wirtschaft ein. Speziell in den Bereichen Design und Architektur fördert es Kooperationen und Netzwerke, die Kreativen eine effektive Realisierung ihrer innovativen Ideen erleichtern und Unternehmen neue Perspektiven der Marktpositionierung eröffnen. Es erarbeitet neuartige Wege der Zusammenarbeit mit Sponsoren aus der Wirtschaft, insbesondere im Rahmen von Design- und Architekturlabs. Das MAK ist ein Ort der Begegnung, Interaktion und Interkreativität. Es ist ein internationales Forum des kulturellen und künstlerischen Austausches und des Dialogs mit Designerinnen/Designern, Künstlerinnen/Künstlern und Architekten/Architektinnen auf künstlerischer und wissenschaftlicher Ebene. […] Durch neue Perspektiven angewandter Kunst und ihrer Spezialbereiche Design und Architektur sowie der Gegenwartskunst erhöht das MAK zugleich die politische und wirtschaftliche Effektivität von Kunst.«

In unserem Interesse – nämlich mit dem Ziel das Designbewusstsein in Österreich zu heben – sollten wir die Gelegenheit nützen, und uns aktiv an diesem Prozess beteiligen und uns an den MAK-Veranstaltungen einbringen.

rgb_mak

»BACK TO A. design now.austria« MAK-Ausstellungsansicht; Grundlage der MAK-Sammlung Design, 2005

MAK-Sammlung Design

22. November 2011, MAK, Säulenhalle

Veranstaltungsdetails anzeigen

Weiterführende Informationen

blog.mak.at/angewandte-kunst-heute/