Circle 00003 (r=4) Sustainable Design. Strategien für einen gesellschaftlichen Wandel

Heute verbrauchen die industrialisierten Länder so viele Ressourcen, dass den Entwicklungsländern jede Chance genommen wird, einen ähnlichen Wohlstand zu erreichen. Warum gelingt es uns nicht vernünftige Produktions- und Konsummuster zu gestalten, mit denen wir keinen Raubbau an der Natur betreiben? Wie können wir zumindest die biophysische Grenzen des Wirtschaftens respektieren? Vor 50 Jahren gab es Visionen für einen gesellschaftlichen Wandel, doch sie konnten technologisch nicht umgesetzt werden.

Heute haben wir das Know-How, aber das weitblickende Design und der politische Willen fehlen. Auf die Energiewende muss eine grundlegende Neudefinition des Designs unserer zukünftigen Lebenswelten folgen.
Können DesignerInnen als Agentinnen dieses Überganges die Produkt- und Konsumkultur positiv in Richtung sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit beeinflussen? An welchen Schnittstellen muss ein Umdenken stattfinden? Eine Diskussionsrunde in der Reihe »Circle« am 2. Dezember 2011 geht diesen Fragen nach.

Gäste:
Georg Guensberg, Berater für Umweltthemen im Bereich strategischer Kommunikation und Politik, Wien
Sigrid Stagl, Umweltökonomin, Professorin »Institut für Regional- und Umweltwirtschaft«, Wirtschaftsuniversität, Wien
Ursula Tischner, Geschäftsführerin econcept Köln, Professorin »Design for Sustainability«, Savannah College of Art, USA

Moderation:
Harald Gründl
, Designtheoretiker und Vorstand des IDRV, Designer (EOOS), Wien

kb_ip

Circle 00003 (r=4) Sustainable Design. Strategien für einen gesellschaftlichen Wandel!

02. Dezember 2011, designforumWien im MQ, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Veranstaltungsdetails anzeigen

Weiterführende Informationen

www.idrv.org