Ein weiterer Vortrag zu »Das Unbehagen in Gestaltung«

In der Vortragsreihe »Das Unbehagen in Gestaltung«, einer Kooperation zwischen designaustria und der Akademie der bildenden Künste Wien, ist der vietnamische Künstler Danh Vo zu Gast.

»Manche halten sein künstlerisches Werk für überbewertet, für andere birgt Danh Vos Arbeit ein  komplexes poetisches und politisches System, durch dessen Strukturen Kunst und Leben intelligent miteinander verknüpft sind.« art-in-berlin

Danh Vo, geboren in Ba Ria (Vietnam), lebt in Berlin und New York. Kürzliche Einzelausstellungen waren "Autoerotic Asphyxiation" im Artists Space, New York; "Hip Hip Hurra" in der National Gallery Denmark; "JULY, IV, MDCCLXXVI" in der Kunsthalle Fridericianum, Kassel. In naher Zukunft können Sie Vos Werke in Einzelausstellungen im Kunsthaus Bregenz und in Übersee, in der Renaissance Society Chicago, im Art Institute Chicago sowie im Wexner Center for the Arts in Columbus sehen.

Das an der Akademie der bildenden Künste Wien angesiedelte Institut für das künstlerische Lehramt lädt internationale ExpertInnen aus den verschiedenen Fachbereichen ein, um den Begriff der Gestaltung aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten.

Nach Ramia Mazé, Senior Researcher, Prem Krishnamurthy, Designer, Kurator und Gründer von Project Projects, und Jutta Hartmann, Professorin für Allgemeine Pädagogik und Soziale Arbeit an der Alice Salomon Hochschule Berlin, und Danh Vo folgt heuer noch ein Vortrag von Ines Kaag und Désirée Heiss, Gründerinnen des Designkollektivs Bless, Berlin/Paris.

Weitere Informationen zu den jeweiligen Vorträgen unter www.akbild.ac.at

kb_akbild

© Miriam Kathrein

»Das Unbehagen in Gestaltung«: Danh Vo

17. November 2011, Institut für das künstlerische Lehramt
Karl Schweighofergasse 3, 1070 Wien
3. Stock, Raum 3.06

Veranstaltungsdetails anzeigen

Weiterführende Informationen

www.akbild.ac.at