»Bakteriogramme« von Erno-Erik Raitanen

Manche züchten Bakterienkulturen, um selbst Joghurt zu produzieren oder neue Medikamente zu erforschen. Der Künstler Erno-Erik Raitanan erzeugt mit Bakterien grafische Werke: er nennt sie »Bacteriograms«.

Ohne neue digitale Hilfsmittel, nur mit Bakterienzuchten auf der Gelatineschicht von Filmmaterial, entstehen so grafische und chromatische Formen. Die Bakterien entnimmt Raitanen z. B. auch von seinem eigenen Körper und »füttert« sie mit dem Filmmaterial. Dort wachsen sie zu Millionen und hinterlassen Fotogramme von zufälligen Bakterienlandschaften wie vielfärbige Nebel.

Die Webredaktion stellt heute dieses Kunstprojekt vor – eine »biologische« Art der Malerei als Inspiration, die uns nicht von ungefähr an Dextros auf mathematischem Weg geschaffenen Werke auf unserer Startseite erinnert.

www.ernoraitanen.com

ip_ltv

© ernoraitanen.com