Tomi Ungerer und seine Meister.
Inspirationen und Dialoge

Die Ausstellung »Tomi Ungerer und seine Meister. Inspirationen und Dialoge« ist ein Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 80. Geburtstag des aus Straßburg stammenden Künstlers.

Im Museum Tomi Ungerer sind aus diesem Anlass rund 300 Werke aus dem Bestand des Museums sowie aus privaten und öffentlichen Sammlungen zu sehen. Im Mittelpunkt der Schau stehen die zahlreichen, bisher aber nur selten behandelten kunstgeschichtlichen Bezüge im Werk des Illustrators. Ungerers verschiedene künstlerische Ausdrucksformen weisen in der Tat viele Querverbindungen zu grafischen und plastischen Werken anderer Kunstschaffender sowie zu Filmwerken auf. Dieser reiche ikonografische Fundus umfasst alle Stilrichtungen und Epochen: deutsche Meister des Mittelalters und der Renaissance, Gustave Doré und deutsche Maler des 19. Jahrhunderts, elsässische Künstler, Dadaisten, Surrealisten und Satire-Zeichner. Darüber hinaus verdeutlicht die Ausstellung auch Verwandtschaften mit Bellmer, Dix, Ensor, Félicien-Rops, Goya, Grosz, Jones, Kubin, Lindner, Posada, Toulouse-Lautrec, von Bayros, Weaver und Wyeth. Der Dramatiker Friedrich Dürrenmatt sagte einmal über Tomi Ungerer, dieser imitiere niemanden, benutze aber viel. Zweifelsohne machen auch diese vielfältigen Anleihen Ungerers Oeuvre so einzigartig.

Der Katalog zur Ausstellung erscheint beim Verlag der Straßburger Museen.
Am 1. und 2. Dezember findet im Auditorium der Museen der Stadt Straßburg das Kolloquium »Images modèles, images déplacées« statt. Mehr Information hierzu sowie zu zahlreichen weiteren Veranstaltungen auf der Homepage des Museums Tomi Ungerer.

ck_ungerer

Tomi Ungerer und seine Meister. Inspirationen und Dialoge

17. November 2011, Museum Tomi Ungerer – Internationales Zentrum für Illustration
2, av. de la Marseillaise, Straßburg
Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do und Fr: 12 bis 18 Uhr.
Sa und So: 10 bis 18 Uhr.
Dienstag geschlossen

Veranstaltungsdetails anzeigen

Weiterführende Informationen

www.musees.strasbourg.eu