Vortrag Daniel Weil: »Drawing the Process – Der mit der Hand denkt«

Eine Design-Größe führt Tagebuch. Alles was Daniel Weil sieht, alles  was er denkt, alles was er gestaltet, fließt über seine Hand durch einen Bleistift der Härte 2B aufs Papier.

»Zeichnen ist das elementarste Instrument eines Gestalters; es ist Gestalt gewordenes Design Thinking.« Für die tgm (typographische Gesellschaft München) öffnet Weil (Pentgram London) am 6. Dezember seine Skizzenbücher.

Daniel Weil (*1953) arbeitete als Architekt in Buenos Aires, bevor er nach London übersiedelte, um am Royal College of Art Industriedesign zu studieren. Er entwarf und fertigte seine eigenen Produkte, einschließlich Kollektionen für Memphis 1982 und für das kultige Taschenradio. Er war Bereichsleiter bei der Architectural Association und Professor für Industriedesign am Royal College of Art.

Vortrag auf Englisch.

Vorprogramm – Schriftentwerfer und ihre Schrift: Trine Rask stellt ihre Schrift RUM vor. Im Anschluss Nachtausgabe – Diskussionsrunde mit den Referenten.

ip_tgm

Daniel Weil, Foto: © tgm-online.de/Weil

Vortrag Daniel Weil: »Drawing the Process – Der mit der Hand denkt«

06. Dezember 2011, Gasteig, Black Box,
Rosenheimer Straße 5,
81667 München,
Deutschland

Veranstaltungsdetails anzeigen

Weiterführende Informationen

www.tgm-online.de