Drei Vorträge an der FH Joanneum

An der FH Joanneum findet eine veranstaltungsreiche Woche statt:

Eva Ursprung spricht am Dienstag, 13. Dezember 2011, 18:15 Uhr zum Thema: BANDEN BILDEN! Künstlerische Aktionseinheiten und die Kunst der Vernetzungen

Interdisziplinarität und Multifunktionalität ist in der zeitgenössischen Kunst von zunehmender Bedeutung. Durch den Zusammenschluss von Künstler*innen entstehen Synergien und neue künstlerische Ansätze.

Am Donnerstag, 15. Dezember 2011, 18:15 Uhr, folgt Ira Mazzoni mit: Unterm Strich: Kein Wort der Kritik

Inszeniert wird immer und immer mehr. So multidisziplinär die Strategien musealer Vermittlung sind, so sehr zeichnet sich in allen relevanten Fachbereichen eine zunehmende Professionalisierung ab. Doch obwohl es um kreative Arbeiten geht, die öffentlich verantwortet und im öffentlichen Raum gezeigt werden sowie dem Interesse der Öffentlichkeit verpflichtet sind, verliert die etablierte Ausstellungskritik darüber fast kein Wort. Versuch einer (selbst)kritischen System-Analyse.

Den Abschluss macht Thomas Weber am Freitag, 16. Dezember 2011, 10:30 Uhr: Ein Laborbericht aus dem Monopol Medienhaus

Wie werden heute Special Interest Medien gemacht? Wie lassen sich Themen setzen, ein Diskurs vorantreiben – und wie lässt sich damit Geld verdienen? Wie kann Qualität auch in Zukunft finanziert werden? Wie kann trotz kommerzieller Kooperationen die Unabhängigkeit möglichst bewahrt bleiben? Im Vortrag berichtet der Journalist und Medienunternehmer Thomas Weber, wie in der Praxis agiert und reagiert werden kann. Und muss.

Alle Veranstaltungen an der

FH Joanneum
Alte Poststraße 152
8020 Graz
Studio im 3. Stock

ip_fhj