»Poster for Tomorrow«: Erfolg für Teija Hohl-Kellosalo

Der internationale Posterwettbewerb »Poster for Tomorrow« hat aus 2780 Einreichungen aus 88 Ländern zum Thema »Recht auf Bildung« für 2011 zehn Plakate gewählt. Das Werk von designaustria-Mitglied Teija Hohl-Kellosalo ist darunter – wir gratulieren!

Jedes Jahr wird dieser Wettbewerb von der Organisation 4tomorrow, einer unabhängigen NGO in Paris, international ausgeschrieben, um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf ein bestimmtes Menschenrecht zu lenken. Die 100 besten Plakate werden in Ausstellungen rund um die Welt ab dem Internationalen Tag der Menschenrechte, dem 10. Dezember, präsentiert – z. B. in Linz, Paris, Mumbai, Johannesburg, Lima und Beirut. Die zehn Siegerplakate werden in folgende bekannten Plakatmuseen oder -sammlungen aufgenommen: Victoria and Albert Museum, Dansk Plakatmuseum, Design Museum Gent, Graphic Design Museum Breda, Lahti Poster Museum, Les Arts Décoratifs, Museum für Gestaltung, Political Graphics und Wilanów Poster Museum.

Teija Kellosalo studierte Modedesign in Finnland und Grafikdesign in Österreich. Sie lebt als Illustratorin und Grafikerin in Linz, wo sie auch an der Kunstuniversität lehrt.

Die 10 besten Plakate des Wettbewerbs: www.posterfortomorrow.org

ip_tk

Das siegreiche Plakat von Teija Hohl-Kellosalo