Buchgespräch #4 mit Irma Boom

Titel des letzten Buchgesprächs von und mit Irma Boom ist: »between tichelaar makkum and cardinal points«. Wir dürfen gespannt sein, was die bekannte Buchgestalterin diesmal aus ihrem Koffer zaubert …

Irma Boom ist niederländische Typografin, Lehrerin und Gestalterin. Sie arbeitet in Amsterdam und spezialisiert sich auf Gestaltung von Büchern. Dank der Anwendung von ungewöhnlichen Materialien, Farben und Formaten verwandelt sie Bücher in ein visuelles und taktiles Erlebnis. Irma Boom studierte Grafikdesign an der AKI Kunstakademie in Enschede. 1991 machte sie sich selbstständig und gründete Irma Boom Büro, das sowohl im kulturellen als auch im kommerziellen Sektor national und international tätig ist. Sie wurde mit mehreren Preisen für Buchdesign ausgezeichnet. 2001 wurde Irma Boom mit dem Gutenberg-Preis der Stadt Leipzig geehrt und ist damit die jüngste Preiträgerin, die für ihr gesamtes Schaffen ausgezeichnet wurde. Ihre Bücher wurden mehrmals in verschiedenen Ausstellungen gezeigt und gehören zum Bestandteil der Sammlung des Museums für moderne Kunst in New York.

http://typographischegesellschaft.at

ip_tga

Booms preisgekröntes Buch über die Geschichte der niederländischen Firma SHV. © ib/flickr

Buchgespräch #4: Irma Boom

24. Januar 2012, Hauptbücherei am Gürtel,
Urban-Loritz-Platz 2a,
1070 Wien

Veranstaltungsdetails anzeigen

Weiterführende Informationen

www.buechereien.wien.at