»Kokoschka sucht einen Rahmen«

Ein Designprojekt des Belvedere in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst ist nun in der Orangerie des Belvedere zu sehen: Einige Werke aus der Sammlung der Zwischenkriegszeit bzw. des 20. Jahrhunderts benötigten einen neuen Rahmen, so auch das Gemälde »Dr. Bassa’s Magische Form« (1951, Abb. rechts) von Oskar Kokoschka. Diese Notwendigkeit förderte die Idee zu Tage, einen »Belvedere-Rahmen« zu kreieren.

In Zusammenarbeit mit den Studierenden der Industrial-Design-Klasse von Paolo Piva wurde an diesem Projekt gearbeitet. Nun wurden die innovativen Projekte in der Orangerie des Unteren Belvedere präsentiert. Durch eine internationale Jury wird am 20. Februar 2012 ein Prototyp zum Sieger gekürt und in weiterer Folge zum rahmenden »Markenzeichen« für die genannte Sammlung werden. Als Erstes darf sich das Ölbild von Kokoschka auf die neue Rahmung freuen!

Noch bis 26. Februar 2012.

ip_b

O.Kokoschka, »Dr. Bassa’s Magische Form«, 1951; © belvedere.at

»Kokoschka sucht einen Rahmen«: Ausstellung

01. Februar 2012, Orangerie,
Unteres Belvedere,
Rennweg 6, 1030 Wien

Veranstaltungsdetails anzeigen

Weiterführende Informationen

www.belvedere.at