Interview mit Henry Steiner: »Eine sehr ›weanerische‹ Sensibilität«

austrianposters.at bringt ein Interview mit Henry Steiner. Steiner, Ehrenmitglied von designaustria, verfügt über internationale Erfahrung
und Reputation.

Geboren in Wien, aufgewachsen in New York, erhielt er seine Ausbildung an der Yale University – wo er bei Paul Rand studierte – und, mit einem Fulbright Stipendium, an der Sorbonne. Steiner & Co., gegründet 1964 in Hong Kong, ist eines der weltweit führenden Brand Design-Beratungsbüros. Der Tätigkeitsbereich der Firma ist umfangreich und umfasst Corporate Identity Programme, Firmenliteratur, Architekturgrafiken, Produktdesign, Verpackungsdesign, Buch- und Magazingestaltung sowie Banknoten. Zu den Kunden gehören EF Education First, Hong Kong Jockey Club, HSBC, Standard Chartered Bank und Ssangyong. Steiner hat mehrere Banknotenserien für Hong Kong gestaltet, sowie Münzen für The Singapore Mint. Dieses beachtliche Oeuvre brachte auch berufliche Anerkennung mit sich: Steiner wurde Präsident der Alliance Graphique Internationale; Mitglied des AIGA, des »American Institute of Graphic Arts«; Ehrenmitglied von designaustria und Mitglied des New York Art Directors Club.

Nun bringt austrianposters.at die von Henry Steiner selbst überarbeitete Fassung eines Interviews, das erstmals auf Englisch veröffentlicht wurde in: hesign (publishing and design) (Hrsg.): DeSein. German Graphic-Design from Postwar to Present (1945–1990), Hong Kong 2011, (Interview S. 282–285). Erstveröffentlichung in deutscher Sprache, Übersetzung von Julia Hilbert.

Lesen Sie selbst mehr: auf Deutsch bzw. auf Englisch.

ip_ap.at

Henry Steiner: Ballposter, 2008