Nachrufe

Mehrere Mitglieder von designaustria sind kürzlich und unerwartet von uns gegangen. Wir möchten hiermit ihren Angehörigen unsere Anteilnahme aussprechen und ihre Bedeutung für unsere Organisation und das Design
in Österreich herausstreichen.

Eugen Ballik * 19. Jänner 1953, † 21. August 2011
Aufgewachsen in Hallstatt, hat Eugen Ballik die Hochschule für Angewandte Kunst 1976 mit Auszeichnung abgeschlossen und war seit 1977 in Salzburg selbstständig tätig als Grafiker, Maler und Illustrator – unter anderem für das Wirtschaftsmagazin Trend. Eugen Ballik war auch Staatspreisträger.

Gernot Lauboeck * 13. Dezember 1960, † 19. Jänner 2012
Der Grafiker und Illustrator verstarb nach kurzer schwerer Krankheit. Monika Fauler, Sprecherin von »illustria« bei designaustria, dazu: »Sein Tod ist nicht nur für seine Familie und nahestehende Freunde, sondern auch für illustria, die Illustratorengemeinschaft bei designaustria, ein großer Verlust. Als unser Ansprechpartner für Schulbuchillustration hat er sich für die Illustratorinnen und Illustratoren sehr engagiert. Dafür sind wir ihm sehr dankbar. Als Illustrator, der mit sehr viel Herzblut und Leidenschaft seine Kunst ausübte, bleibt er uns in Erinnerung.« (Kondolenzbuch auf www.lauboeckdesign.at)

Hartwig Preuschl-Haldenburg * 12. Mai 1939, † 5. Februar 2012
Hartwig Preuschl besuchte die »Graphische« und studierte Malerei an der Akademie der bildenden Künste. Ab 1964 war er als freiberuflicher Gebrauchsgrafiker tätig; zwischen1966 und 1995 auch als Lehrer an der »Graphischen« in den Fächern Entwurf, Originaldruckgrafik, Schrift und Kompositionsübungen. Preuschl hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen für seine Werke, insbesondere für seine Plakate (wie z. B. für die Fremdenverkehrswerbung der Stadt Wien), erhalten. In den nächsten DA-Mitteilungen wird ein Bericht über sein Lebenswerk erscheinen. in-memoriam-hartwig-preuschl-haldenburg

ip

Eugen Ballik

Gernot Lauboeck, Fotos: © privat