Walter-Tiemann-Preis 2012: Preisverleihung

Die Preisträger des Walter-Tiemann-Preises 2012 stehen fest. Den Hauptpreis, dotiert mit 5.000 Euro, erhält der Amsterdamer Buchgestalter Philip Baber für seinen Künstlerkatalog #+02.00 mit Arbeiten von Saskia van Imhoff.

Der mit 1.500 Euro dotierte Förderpreis geht an die Leipziger Typografin Katharina Triebe für ihre Publikation Nachtwandel.

Die Preisverleihung findet am Donnerstag, den 15. März 2012 statt.
Beginn ist um 19 Uhr im Festsaal der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig.

Dort werden die prämierten Werke und einige Bücher, die es auf die Shortlist geschafft haben, in einer kleinen Ausstellung gezeigt. Die Jury konnte in diesem Jahr aus knapp 100 Bewerbungen auswählen, die aus den Niederlanden, der Schweiz, Österreich, Großbritannien, Ungarn und Deutschland eingereicht wurden. Zur Jury gehörten David Bennewith aus den Niederlanden (Preisträger von 2010), Mirjam Fischer aus der Schweiz, Michael Mauracher aus Österreich sowie Marion Blomeyer und Hendrik Schwantes aus Deutschland.

Der Walter-Tiemann-Preis wurde erstmals 1992 vergeben. Alle zwei Jahren würdigt der Verein zur Förderung von Grafik und Buchkunst e.V. die Gestaltungsleistung von Typografen und Illustratoren. Der Wettbewerb richtet sich an jene, die außerhalb der etablierten Verlage Innovationsräume schaffen und mit großem Engagement ihre künstlerischen Ideen verwirklichen. Die wichtigsten Entscheidungskriterien für die Vergabe dieses Preises sind die konzeptionelle Idee, die hohe Qualität von Typografie und Grafik-Design, der sinnfällige Einsatz der Mittel sowie Momente der Überraschung.

ip_fh

Einblick in das prämierte Buch von Philipp Barber

Verleihung Walter-Tiemann-Preis 2012

15. März 2012, Festsaal der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig,
Wächterstraße 11,
04107 Leipzig, Deutschland

Veranstaltungsdetails anzeigen

Weiterführende Informationen

http://waltertiemannpreis.de