zum Warenkorb hinzugefügt
Mitglieder Login→ Mitglied werden
Wettbewerbskataloge Joseph Binder Award

Joseph Binder Award 2008

128 Seiten
2008
ISBN ISSN 1022-9574

Auch wenn die technischen Möglichkeiten, didaktische und gestalterische Herangehensweisen und Mittel, sowie das Spektrum visueller Gestaltung überhaupt, sich im vergangenen halben Jahrhundert zunehmend gewandelt und erweitert haben, sind Joseph Binders Ansprüche an eine eindringliche und zeitgemäße bildliche und typographische Vermittlung von Botschaften und Informationen nach wie vor aktuell. An seinem Grundsatz, der auch das Motto dieses Wettbewerbs ist – Im Design hat alles eine Funktion. Design hat die Funktion der Darstellung. Design hat die Funktion der Kommunikation. Design hat die Funktion der Motivierung. – hat sich die internationale Fachjury bei der Bewertung der diesjährigen Arbeiten ausdrücklich orientiert.

Im Vergleich zu den vergangenen Jahren ungewöhnlich beachtliche Ergebnisse gab es in den zahlenmäßig stark besetzten Kategorien Corporate Design und Kommunikationsdesign zu verzeichnen: Erfrischende Ideen und deren gelungene Umsetzung in Gestaltung und Produktion überzeugten. Im Bereich Informationsdesign kam diesmal keine Auszeichnung zur Vergabe: Laut Verdikt der Jury zeigten die wenigen und großteils soliden keine neuen Lösungsansätze. Unterdurchschnittlich präsentierte sich diesmal die Plakatgestaltung – Joseph Binders Paradedisziplin -, trotz des großen Potenzials, das diese lang gediente Kommunikationsmedium auch im digitalen Zeitalter noch zu bieten hat. Hohe gestalterische Qualität war wie immer im Bereich Editionsdesign zu beobachten, der seit Bestehen des Wettbewerbs sowohl von der Anzahl der Einreichungen als auch von den vergebenen Preisen und Auszeichnungen her stärksten Kategorie des Wettbewerbs. Bei den traditionell Unterbesetzten Bereichen Verpackung und Illustration stachen unter den wenigen Einreichungen auch diesmal wieder nur einzelne Arbeiten hervor. Die beeindruckenden Leistungen in der Kategorie für auftragsunabhängige Kreationen Design Fiction, in der generell fast ausschließlich Beiträge von Studierenden zu beurteilen sind, rangen nach der Jury auch in diesem Jahr große Hochachtung ab.