zum Warenkorb hinzugefügt

30 Jahre Erasmus+: »ERASMUS+ TAG« im designforum Wien

Mittwoch 10.5.2017 8:00–16:00

im designforum Wien, MQ Wien
Museumsplatz 1, Hof 7
1070 Wienfrei.

30 Jahre Erasmus+ Was 1987 als Mobilitätsprogramm für Studierende begann, hat sich seither weiterentwickelt, das Leben von mehr als fünf Millionen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereichert. Aus diesem Grund wurden 2014 mehrere Programme zu einem einzigen Programm zusammengefasst: Erasmus+. Die Plattform für europäische und internationale Mobilität und Zusammenarbeit führt Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund zusammen.

»Practicing Design«: Ein österreichisches Kooperationsprojekt von Erasmus+Das Ziel des Erasmus+ -geförderten Projekts »Practicing Design« ist eine länderübergreifende Kooperation zwischen Österreich, Kroatien und Mazedonien mit dem Ziel konkrete Handlungsempfehlungen zur praxis- bzw. wirtschaftsorientierten Gestaltung  von Lehrplänen an Designhochschulen zur Verfügung zu stellen. Hervorragend ausgebildete und am Arbeitsmarkt begehrte AbsolventInnen sind ein entscheidender Erfolgsfaktor für die Kreativwirtschaft. Die Kreativwirtschaft in Europa ist ein dynamischer Wirtschaftsfaktor, eine branchenübergreifende InnovationstreiberIn und ImpulsgeberIn für effiziente Wachstums- und Beschäftigunspolitik.

Am »ERASMUS+ TAG im Museumsquartier Wien« werden die beiden Studien »Rethinking Design Education« und »Practicing Design 1.0 – Training Programme, die im Zuge des Projekts entstanden sind, vorgestellt. Beide Publikationen sind am Erasmus+ -Tag in englischer Sprache kostenlos erhältlich. Zur audio-visuellen Veranschaulichung werden Videos über dieProjekt-Workshops und die internationalen Konferenzen in Zagreb und Skopje gezeigt und geben einen Eindruck über TeilnehmerInnen, Projektabläufe und Dimensionen des Projekts.

BesucherInnen sollen eine konkrete Vorstellung eines umgesetzten Erasmus+-Projekt im Rahmen von Erasmus+ mitnehmen und Interessierte anregen selbst innovative Bildungsprojekte zu initiieren.

designaustria möchte als österreichische Vertretung eines Europäischen Wissenszentrum & Interessenvertretung die gesellschaftliche und wirtschaftliche Relevanz von branchen- und sektorenübergreifender Vernetzung in Europa sowie die Dringlichkeit der Förderung von lebenslangem Lernen sichtbar machen.

Das designforum Wien ist ebenerdig und barrierefrei.