zum Warenkorb hinzugefügt
Seminar, Workshop #DENKWEITER

Vortrag von Anna Fahrmaier/Typejockeys: »Open (Up) Type Wonderland«

Dienstag 10.9.2019 15:00–17:00

designforum Wien
MQ, Museumsplatz 1
1070 Wien
Regulär: 45 Euro
designaustria-Mitglieder, Studierende: 20 Euro

Welchen Sinn und Zweck haben (neue) Schriften? Welche Kriterien machen eine hochwertige Schrift aus? Wie sucht, findet und prüft man das? Was steckt drin, wie wendet man das an? Und wie war das nochmal mit den OpenType Features?

Anhand einiger praxisbezogener Beispiele werden diese Fragen ausführlich beantwortet und Hilfestellungen aufgezeigt. Es wird erläutert, warum gute Schriften nicht gratis sein können. Selbst-bewusst überzeugt man so den Kunden beim nächsten Termin, warum es eben nicht egal ist, welche Schrift er verwendet. Eine ausführliche InDesign-Open Type-Feature-Demonstration wird zeigen, was für Schätze in Font-Software zu finden sind und wie man dadurch in Zukunft noch mehr Spaß beim Gestalten haben kann; Denn: Viele aktuelle Schriften enthalten zahlreiche Gimmicks, von denen GestalterInnen oft gar nichts wissen!

Und alle Fragen, die danach noch immer nicht beantwortet sind, sollten Anna in dieser persönlichen kleinen Runde unbedingt gestellt werden.

    Verbindliche Anmeldung bis 3. September an projekte@designaustria.at


    Kurzbiographie von Anna Fahrmaier

    Nach ihrer Grafik-Design Ausbildung in Wien, Arbeitserfahrung im Bereich Ausstellungsdesign in Düsseldorf und sozialem Engagement in Afrika, begründet sie 2008 Typejockeys mit.

    Typejockeys steht seither für professionelle Schriftgestaltung, Lettering und hochwertige Gestaltung mit Schrift. In der kleinen österreichischen Foundry entstehen große Schriftfamilien, wie Ingeborg und Henriette, Displayfonts wie Sauber Script und Carabelle oder Hausschriften für die Österreichische Post, Drei Hutchison, Mautner Markhof und OMV. Weiters beschildern Typejockeys Gebäude, zeichnen Logotypen für Agenturen und Verlage, statten Filmprojekte aus und schaffen Letterings aller Art.

    Annas Arbeitsschwerpunkte liegen auf Projektmanagement, Konzeption, sowie Signaletik-Projekten. Von 2010 – 2014 lehrte sie zudem im Bereich Editorial Design an der Graphischen in Wien.