zum Warenkorb hinzugefügt
Mitglieder Login→ Mitglied werden
Schriften österreichischer DesignerInnen Typografie Typographie

Stefan Willerstorfer: Acorde

Ulrike Willinger , Severin Filek
8 Seiten
2014
5,50  Regulär

Acorde ist der verlässliche Alleskönner für umfangreiche und anspruchsvolle Designprojekte. Die Schriftfamilie wurde mit dem Ziel der optimalen Eignung für alle Größen – von Fließtexten über Headlines bis zu großformatigen Beschilderungen – entwickelt. Sie ist eine humanistische Groteskschrift mit spürbarem Diagonalkontrast und zeigt deutliche Einflüsse der Breitfeder, vor allem in den Italic-Schnitten. Ihre charaktervollen Details geben der Schrift in großen Schriftgraden einen unverwechselbaren Ausdruck und tragen zur guten Lesbarkeit in kleinen Schriftgraden bei.

Stefan Willerstorfer wurde 1979 in Wien geboren, studierte in Österreich, den Niederlanden und in England Design. In Den Haag (NL), an der Royal Academy of Art (Koninklijke Academie van Beeldende Kunsten – KABK), absolvierte er den Schriftdesign-Studiengang »Type and Media« als Master of Design, und daran anschließend den Studiengang für Informationsdesign als Master of Arts an der University of Reading (UK). Im Sommer 2010 gründete er die Willerstorfer Font Foundry und brachte die Schriftfamilie Acorde als erste Veröffentlichung seines Schriftunternehmens auf den Markt. Im Herbst 2010 wurde Willerstorfer für die Gestaltung der Acorde der Joseph Binder Award in Bronze verliehen, und im Frühjahr 2011 zeichnete die Japan Typography Association in Tokio seine Schrift als besonders herausragende Arbeit mit dem Grand Prize of Applied Typography 21 aus.