zum Warenkorb hinzugefügt

Romulus-Candea-Preis

designaustria schreibt alle zwei Jahre gemeinsam mit einem österreichischen Verlag, dem Institut für Jugendliteratur sowie der Kunstsektion des Bundeskanzleramts Österreich, den Romulus-Candea-Preis – einen Illustrationspreis für ein vollständig illustriertes, jedoch unveröffentlichtes Kinderbuchprojekt, aus.  Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert und wird zusätzlich durch einen österreichischen Verlag veröffentlicht. Die Projekte werden außerdem durch eine Kinderjury bewertet.

Teilnehmen können alle (seit mindestens fünf Jahren) in Österreich lebenden Illustratorinnen und Illustratoren. Beurteilt werden der innovative und der künstlerische Anspruch, die Eigenständigkeit und die Besonderheit des Kinderbuchprojektes. Auf die Realisierbarkeit bzw. realitätsnahe Machbarkeit in der Produktion ist zu achten.

Namensgeber dieses Wettbewerbes und Ehrenmitglied von designaustria Romulus Candea (1922–2015) ist der Schöpfer der berühmten »Stanisläuse« und illustrierte über vierzig Kinder- und Jugendbücher.

Romulus Candea PreisträgerInnen (2003 bis 2019)

Romulus Candea Preis 2021
Verlängerter Einreichschluss: 21. Juni 2021
Projekt Management: Sibel Sermet

Teilnahmegebühr
pro Einreichung (exkl. 20% USt.)
regulär: 35 Euro
ermäßigt: 20 Euro
(designaustria-Mitglieder, Studierende)

Einreichadresse
designaustria im designforum Wien 
MQ, Museumsplatz 1 
1070 Wien
Kennwort: »Romulus-Candea-Preis«

→ Ausschreibung Romulus Candea Preis 2021

2019
»Z wie bunt« von Lisa Maria Wagner
2017
»Letzte Nacht« von Franz Suess
2015
»Anders, und nicht so!« von Richard Klippfeld & Judith Hurra
2013
»Der Brillenbaum« von Karoline Neubauer
2011
»Siebensemmelhunger« von Sigrid Eyb-Green
2009
»Die Phantasie-Frisur« von Michael Roher
2007
»Ein Waldwicht fliegt in den Oman« von Dorothee Schwab
2005
»Krokodil« von Alice Wellinger
2005
»Rosalinda. Das kleine Regenwurmmädchen« von Christina Gschwantner
2003
»Wir sind keine Mäuse« von Thomas Hamann